Himmlische Klöster und paradiesische Gärten

  • 186 views
  • Hinzugefügt
  • Autor:
Einen Gang runterschalten, in die Stille geschichtsträchtiger Klöster eintauchen, prächtige Gärten entdecken und weite Landschaften genießen: Im Kulturland Kreis Höxter, wo Teutoburger Wald, Eggegebirge und Weserbergland aufeinandertreffen, wartet mit der Kloster-Garten-Route auf Aktivurlauber ein ganz besonderes Raderlebnis. Das Unesco-Weltkulturerbe Corvey, der imposante Vulkankegel des Desenbergs in der Warburger Börde, der Weser-Skywalk bei Beverungen mit herrlicher Panoramasicht ins Wesertal oder die mittelalterliche Kulisse von Warburg sind nur einige der Highlights, auf die man sich dabei freuen kann.

Weg zu den grünen Paradiesen in der Klosterregion
Start- und Endpunkt der Rundtour, die auf rund 315 Kilometern Klöster, Gärten, Adelssitze und andere Kulturschätze miteinander verbindet, ist die barocke Klosteranlage Marienmünster mit ihrer prachtvollen Abteikirche. Im modernen Besucherzentrum können sich die Ausflügler über die vielfältige monastische Vergangenheit und Gegenwart der Region informieren – und im schönen Klostergarten den Duft der Rosen genießen. Einige Klöster werden heute noch von Ordensgemeinschaften geführt. Alle haben sich der Öffentlichkeit geöffnet und heißen Gäste willkommen. Die komplette Tour können Radfans in fünf Etappen zwischen 52 und 67 Kilometern erradeln - Infos und Tipps für die Tourenplanung sowie eine Broschüre zum Downloaden gibt es unter www.kloster-garten-route.de.

Besuch im Unesco-Weltkulturerbe Corvey
Die bestens ausgeschilderte Route bringt die Radler zum koptischen Kloster nach Brenkhausen und dem Unesco-Weltkulturerbe Corvey, das 2022 sein 1.200-jähriges Jubiläum feiert. Eingebettet in eine großzügige Parklandschaft ist die ehemalige Benediktinerabtei eines der Top-Ausflugsziele im Kreis Höxter. Der Landschaftspark Rheder im Nethetal, zu dem ein wundervoll rekonstruierter Barockgarten sowie ein imposantes Weidenpalais gehören, der Schulklostergarten Neuenheerse und die herrliche Parkanlage von Schloss Gehrden, die 1.000 historische Rosen und die mächtige 12-Apostel-Linde schmücken, sind nur einige der Gartenschätze, die es auf der Tour zu entdecken gibt. Der Sinnesgarten der gastfreundlichen Serviam-Schwestern in Germete lädt zum Innehalten ein - ebenso wie die 42 Bibel-Pfähle, die einem auf der Strecke immer wieder begegnen. Ein Spaziergang durch den Landschaftspark in Bad Driburg, ein Besuch im Orgelmuseum Borgentreich oder eine Entdeckungstour durch die Museumslandschaft in Nieheim: Wer Zeit mitbringt, kann auf der Tour noch viel mehr erleben. Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten finden sich unterwegs genügend – zum Teil direkt in den Klöstern.

Bewertung

1 vote